Musik ist nicht gleich Musik – so tanzen alle Hochzeitsgäste auf einer interkulturellen Hochzeit

Internationale Hochzeitsgäste haben auch einen internationalen Musikgeschmack, ganz klar – den bedient DJ Grooveshaker mit seiner Expertise in Sachen Weltmusik und macht eine interkulturelle Hochzeit so ganz einzigartig und persönlich.

Der richtige Mix bringt alle auf die Tanzfläche. Wie er diesen findet, woher das Interesse für Musik fremder Kulturen stammt und wie er sich optimal auf so ein kompliziertes Unterfangen vorbereitet, verrät uns Jan Brückner aka DJ Grooveshaker. Seit Jahren ist er als DJ auf interkulturellen Hochzeiten unterwegs und teilt mit uns seine spannenden Insights im heutigen Interview!

Du hast dich als DJ Grooveshaker auch auf interkulturelle Hochzeiten spezialisiert.  Erzähle uns doch mal etwas über die Hintergründe…

Tja, wie kam das eigentlich? Dafür gehe ich am besten in meine Kindheit zurück, in der ich schon zum frühesten Zeitpunkt mit z.B. türkischer Musik und brasilianischen Jazz-Klängen berieselt wurde. Mein Vater ist zwar deutsch-stämmig, hatte jedoch jede Menge Vinyl aus vielen Ländern, die er mir immer abends vorspielte. Daher entwickelte sich mein musikalisches Ohr schon sehr schnell über die Landesgrenzen hinweg. So beeinflusst, fand ich es schon immer faszinierend, wie viele verschiedene Rhythmen außerhalb unserer deutschen Hörgewohnheiten, vornehmlich geprägt vom 4/4-Takt, in anderen Kulturen existieren. 

Wie sieht deine Vorbereitung auf eine interkulturelle Hochzeit denn im Detail aus? Hört sich recht aufwändig an …

Oh ja, die Vorbereitung auf eine Hochzeit mit internationalem Publikum gestaltet sich weitaus aufwändiger als eine Feier mit vornehmlich deutschen Gästen.

Neben Mails, Telefonaten und dem obligatorischen persönlichen Treffen mit dem Brautpaar besteht meine vorbereitende Tätigkeit hauptsächlich in der Musikrecherche. Ich verfüge zwar mittlerweile über ein reichhaltiges Archiv mit Songs aus vielen Ländern, jedoch tauchen auf den jeweiligen Musikwunschlisten immer wieder Stücke auf, die ich noch nie gehört habe. Diese besorge ich selbstverständlich im Vorfeld, was teilweise akribische Internet-Suche erfordert, denn insbesondere die 'Oldies' und traditionellen Songs der jeweiligen Kultur sind oft nicht leicht zu finden. Diesen Weg gehe ich allerdings sehr gerne, da musikalische Weiterbildung für mich einfach zu meinem Job als professioneller DJ dazu gehört.

Musikalische Weiterbildung gehört für mich einfach zu meinem Job als professioneller DJ dazu!

DJ Grooveshaker

Zu bedenken gilt auch, dass auf jeder Hochzeit verschiedenen Generationen zusammenkommen. Mein erklärtes Ziel ist es, alle Altersgruppen über den Abend und die Party-time verteilt musikalisch abzuholen. Auch beim Thema Weltmusik 'grabe' ich folglich in meiner konkreten Vorbereitung nach Songs für die ältere Generation, die teilweise bis in die 50er Jahre zurückgehen.

Du bindest Musik in die Hochzeitsparty ein, die du selbst bis kurz vorher noch nie gehört hast. Wie funktioniert das eigentlich?

Dies ist tatsächlich nicht so einfach und erfordert, neben einer großen Erfahrung, auch eine lebendige Kommunikation mit dem Brautpaar bzw. den Gästen auf der Party selber, denn diese kennen sich am besten mit ihrer heimatlichen Musik aus.

Die Herausforderung besteht hauptsächlich darin, fremdländische Rhythmen harmonisch mit den Standard- und Charts-Songs zu kombinieren und daraus einen tanzbaren Mix zu kreieren, der möglichst viele TänzerInnen dauerhaft abholt. Das erfordert eine geschärfte Intuition und sehr viel Routine.

Oftmals verwende ich zum Übergang von Weltmusik-Songs zum üblichen englisch- oder deutschsprachigen Musikprogramm sogenannte Remixe oder Tracks im 4/4-Takt, um ein rhythmisches Chaos auf dem Dancefloor zu vermeiden.

Welche Kulturen waren denn auf deinen Plattentellern bisher zu Gast?

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung als Hochzeits-DJ für u.a. Weltmusik bin ich musikalisch schon beinahe weltumspannend gereist. 
Hier einige Beispiele: Afrika, Italien, Frankreich, Brasilien, Spanien, Georgien, Polen, Albanien, Russland, Polen, Algerien, Marokko, Griechenland, Israel, Kroatien, Rumänien, Türkei, Tschechien, Iran, Irland …

Hast du einen persönlichen Favoriten in Sachen Weltmusik, den du bisher noch nicht auf einer Hochzeit spielen konntest?

Nicht wirklich, da ich bemerkt habe, dass mir in Sachen Feierstimmung die afrikanischen, brasilianischen sowie französischen Grooves am meisten zusagen. Für diese Partys lasse ich mich deshalb besonders gerne engagieren, da die Gäste sehr fröhlich und ungehemmt tanzen, oft sogar schon vor dem Essen und somit vor der eigentlichen, förmlichen Tanzeröffnung. Das macht mir als DJ einfach Spaß!