Das perfekte Brautkleid zu finden kann leicht zur Herkulesaufgabe werden. Damit ihr aber schnell das Kleid eurer Träume findet, gibt es hier einmal die allerwichtigsten Tipps im Überblick.

Blättert ihr auch schon fleißig durch die Brautmodenmagazine und scrollt fröhlich durch Pinterest und Instagram? Die Auswahl ist grenzenlos: Für jeden ist etwas dabei, ganz sicher auch euer Kleid – und dieses gilt es nun zu finden!
Damit ihr bei der Suche nicht verzweifelt, gibt es ein paar Dinge zu beachten, wie uns das Hochzeitszentrum Cecile aus Kerpen, nahe Köln, verrät.

Den richtigen Zeitpunkt finden

Für gewöhnlich kauft man das Brautkleid nicht erst auf den letzten Drücker: Schließlich ist es etwas Besonderes. Damit Lieferzeiten und Änderungen euch also nicht den Zeitplan versauen, solltet ihr etwa 6 bis 9 Monate im Voraus mit eurer Suche beginnen. Wer weiß schon, ob es direkt das erste Kleid ist, das ihr anprobiert oder ob die Suche nach dem perfekten Kleid zu einem wahren Marathon eskaliert. So oder so solltet ihr euch dabei nicht stressen – es soll schließlich Spaß machen!

Bevor ihr im Laden nun vorbeischaut, solltet ihr vorher unbedingt einen Termin vereinbaren. Die VerkäuferInnen können euch dann viel besser beraten. Plant ruhig einmal 2 Stunden ein.

Gut vorbereitet shoppen

Um keine Zeit zu verschwenden ist es hilfreich, so offensichtlich das auch sein mag, sich über seine Wünsche im Klaren zu sein: Gibt es ein Hochzeitsmotto, muss das Kleid zur Umgebung und dem Wetter passen, welcher Schnitt soll es sein und welches Material geht gar nicht? Je mehr ihr bereits wisst, desto besser. Dazu könnt ihr ganz einfach noch einmal eure Social Media-Sammlungen durchforsten und euch eine Liste mit euren Wünschen machen, damit ihr es im späteren Trubel nicht vergesst.

Richtig angezogen sein

Am besten zieht ihr euch zur Anprobe etwas Bequemes an, das ihr schnell an- und ausziehen könnt. Außerdem ist haut- oder cremefarbene Unterwäsche zu empfehlen, da sie nicht unter den Stoffen durchschimmert.
Schlicht soll es also sein, und das gilt auch für das Make-Up – am besten lasst ihr es sogar ganz weg. Ein Kleid mit Flecken hat es schließlich selten bis vor den Altar geschafft.

Neben dem Kleid ist es natürlich auch wichtig die richtigen Schuhe zu haben. Habt ihr diese bereits gekauft, könnt ihr sie zur Anprobe am besten direkt mitnehmen. Wenn nicht: Überlegt euch, welche Höhe ihr bevorzugt, damit ihr das bei der Länge des Kleides berücksichtigen könnt. Im Brautmodengeschäft selbst bekommt ihr dann vergleichbare Schuhe zur Anprobe gestellt.

Die richtige Begleitung

Am liebsten würde man alle Freundinnen, Brautjungfern, Mama und Oma in einen Bus stecken und zusammen das Kleid aussuchen, oder?  Leider verderben bekanntlich zu viele Köche den Brei. Zu viele Berater verderben den ganzen Tag und ein Kleid zu finden, das allen gefällt wird beinahe unmöglich.
Zu viele Meinungen machen euch nur unsicher. Behaltet also am besten im Kopf, was ihr euch wünscht und was zu euch passt und begrenzt die „Jury“ auf maximal 3 Personen.

Das passende Kleid erkennen

Die ganze Stadt durchkämmt und es war doch nichts dabei? Klar, denn je mehr Geschäfte man durchsucht, desto größer wird die Auswahl und diese wird mit Sicherheit nicht einfacher. Schaut euch also nicht zu viele Kleider und Geschäfte an, sondern vertraut eurem Bauchgefühl. Falls ihr wirklich nichts findet, überdenkt doch noch einmal eure Vorstellungen von eurem Traumkleid: Vielleicht solltet ihr einmal über den Tellerrand hinausblicken und etwas ganz anderes anprobieren.
Auf jeden Fall sollte euer Traumkleid die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Man kann sich in ihm gut bewegen
  • Es ist nicht zu eng und ihr bekommt gut Luft
  • Ihr fühlt euch nicht verkleidet – Das Kleid entspricht eurer Art und passt zur Hochzeit, also keine Schleppe und lange Ärmel, wenn es euch zur Sommerhochzeit an den Strand verschlägt
  • Euer Bauchgefühl sagt „Ja“ und ihr kommt aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus

War hier etwa schon dein Traumkleid dabei?

Das ein oder andere Kleid, das ihr hier sehen konntet, hat euch schon überzeugt und ihr würdet es gerne einmal anprobieren? Diese und viele mehr könnt ihr euch bei Cecile in Kerpen ansehen.