Wir haben für euch die wichtigsten Fakten zum Thema "Freie Trauung" zusammen mit einem echten Experten zusammengestellt.

Eine kirchliche Trauung kommt für euch nicht in Frage und eine einfache Trauung beim Standesamt ist euch zu wenig? Dann ist eine freie Trauung vielleicht genau das Richtige für euch! Aber was genau ist denn eigentlich eine freie Trauung? Worauf sollte man bei der Planung achten und welche Location eignet sich für die Zeremonie? Wie läuft eine solche Zeremonie ab und inwieweit könnt ihr euch als Paar einbringen?

Schnell entstehen Fragen über Fragen, doch seid beruhigt! Wir helfen euch – oder besser: der freie Theologe Hans Jürgen Haase. Mit ihm haben wir über das Thema "Freie Trauung" ausführlich gesprochen, denn als freier Trauredner mit langjähriger Erfahrung weiß er, worauf es bei einer Zeremonie ankommt. Da hat er uns direkt ein paar sehr hilfreiche Tipps für die Planung und den Ablauf mitgegeben.

Die wichtigsten Fakten zur freien Trauung

  • eine freie Trauung ist nicht mit einer standesamtlichen Trauung gleichzusetzen, sondern eine Ergänzung
  • eine freie Trauung dauert - je nach Wunsch des Paares - etwa 40-60 Minuten
  • Ort und Zeitpunkt einer freien Trauung sind von euch frei wählbar
  • es gibt auf einer freien Trauung keinen Dresscode
  • die Wahl der Dekoration und der Musik bleibt euch überlassen

Wie unterscheidet sich ein freier Redner von einem freien Theologen? Ein freier Theologe hat Theologie studiert, hat danach eventuell als Pfarrer gearbeitet und ist später aus der Kirche ausgetreten. Ein freier Redner hat das in der Regel nicht. Falls ihr also trotzdem gerne religiöse oder spirituelle Inhalte haben möchtet, obwohl für euch eine kirchliche Trauung nicht in Frage kommt, dann ist ein freier Theologe der geeignete Ansprechpartner für eure freie Trauung.

Wieso werden freie Trauungen bei den Brautpaaren immer beliebter?

Der größte Trend in Sachen Hochzeit heißt Individualität. Immer mehr Paare möchten eine genau auf sie und ihre Wünsche abgestimmte Trauung und Feier. Außerdem können sich heutzutage viele mit der Kirche und ihren Traditionen nicht mehr genügend identifizieren und auch eine standesamtliche Trauung, noch dazu meist in zeitlicher Taktung, reicht vielen Paaren nicht mehr, um ihre Liebe zu feiern. Sie wollen eine persönlichere Trauzeremonie, sodass der Rathaussaal einfach nicht mithalten kann. Meist ist er zu unpersönlich und zu klein für die gesamte Hochzeitsgesellschaft. Eine freie Trauung lässt dem Brautpaar hingegen alle Freiheiten und ermöglicht den Verliebten die Trauung, die sie sich immer gewünscht haben.

Was gilt es bei der Planung einer freien Trauung zu beachten?

Alle freien Trauredner bieten ein kostenloses Kennenlerngespräch an: So können alle einen ersten Eindruck gewinnen und die Wahl für den richtigen Redner fällt leichter. Nachdem ihr euch entschieden habt, folgen weitere Beratungsgespräche, um den genauen Ablauf, die Location, den Zeipunkt sowie eure Wünsche, Ideen und Vorlieben abzusprechen. Dann dürfen auch gerne eure Familien und/oder Freunden miteinbezogen werden.

Hans Jürgen Haase ist es vor allem wichtig, euch und eure Geschichte als Paar zu kennen. Gerne möchte er wissen, wie ihr euch kennen und lieben gelernt habt, was euch seitdem widerfahren ist und was eure Beziehung darüber hinaus ausmacht. So kann er eine Rede halten, die euch und dem Anlass gerecht wird.

Die Vorteile einer freien Trauung

Lasst euch so oft trauen, wie ihr möchtet
Ihr ward schon einmal verheiratet oder wollt vielleicht sogar euer Ehegelübde erneuern? Eine freie Trauzeremonie kann so oft, wie ihr möchtet vollzogen werden.

Ein Zusammentreffen verschiedener Glaubensrichtungen und Kulturkreise
In der Kirche kaum vorstellbar, aber bei einer freien Trauung können Paare aus unterschiedlichen Glaubensrichtungen und Kulturkreisen heiraten und ihre jeweiligen Vorstellungen in die Trauung miteinbringen. Dadurch werden verschiedene Traditionen miteinander verbunden.

Ort und Zeit sind frei wählbar
Wollt ihr im eigenen Garten heiraten, auf einer Südseeinsel oder direkt bei eurer Partylocation? All das ist bei einer freien Trauung kein Problem. Auch die Uhrzeit könnt ihr frei und nach Absprache mit dem Redner oder der Rednerin wählen. So ist auch eine Trauung im Sonnenuntergang möglich.

Eine ganz besondere Traurede
Die Zusammenarbeit mit einem freien Trauredner ist viel intensiver, als sie es mit einem Standesbeamten möglich wäre. Der Grund: Der freie Redner kann sich viel mehr Zeit für euch nehmen, euch bei mehreren Gesprächen richtig kennenlernen und so letztendlich auch eine persönlichere Zeremonie planen.

Hier seht ihr eine Rede vom freien Theologe Hans Jürgen Haase bei der Hochzeit von Marie und Jörg im Nürnberger Tierpark 2016